Seitenanfang
DEXAFLAM injekt 4 mg Ampullen
Zentiva Pharma GmbH

DEXAFLAM injekt 4 mg Ampullen

Art-Nr.: 02410908
Darreichungsform: Ampullen
Packungsinhalt: 1000X1 ml
rezeptpflichtig Arzneimittel
472,32 €
Preise Inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten .
Packung

Alle Packungsgrößen

Packungsinhalt Grundpreis Preis*
3X1 ml 428,67 € / 100ml 12,86 €
30X1 ml 111,87 € / 100ml 33,56 €
100X1 ml 59,83 € / 100ml 59,83 €
500X1 ml 52,23 € / 100ml 261,15 €
1000X1 ml 47,23 € / 100ml 472,32 €

Anwendungsbereiche


  • Aktive Phasen von Systemvaskulitiden wie Panarteriitis nodosa (bei gleichzeitig bestehender pos. Hepatitis B Serologie sollte die Behandlung auf zwei Wochen begrenzt werden)
  • Aktive rheumatoide Arthritis mit schwerer progredienter Verlaufsform, z.B. schnell destruierend verlaufende Formen und/oder mit extraartikulären Manifestationen
  • Aktivierte Arthrose
  • Anaphylaktischer Schock (nach primärer Epinephrin-Injektion)
  • Arthritis bei Pseudogicht/ Chondrokalzinose
  • Engpass-Syndrome bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen
  • Enthesitiden bei Spondyloarthritiden
  • Hirnödem (nur bei computertomographisch nachgewiesener Hirndrucksymptomatik) ausgelöst durch Hirntumor, neurochirurgische Eingriffe, Hirnabszess, bakterielle Meningitis
  • Hirnödem, ausgelöst durch Hirntumor
  • Infiltrationstherapie (strenge Indikationsstellung): nichtbakterielle Tendovaginitis und Bursitis, Periarthropathien, Insertionstendopathien
  • Interstitielle Aspirationspneumonie
  • Intraartikuläre Injektion: Persistierende Entzündung in einem oder wenigen Gelenken nach Allgemeinbehandlung von chronisch-entzündlichen Gelenkerkrankungen
  • Juvenile idiopathische Arthritis mit schwerer systemischer Verlaufsform (Still-Syndrom) oder mit lokal nicht beeinflussbarer Iridozyklitis
  • Palliativtherapie maligner Tumoren
  • Parenterale Anfangsbehandlung ausgedehnter akuter schwerer Hautkrankheiten wie Erythrodermie, Pemphigus vulgaris, akute Ekzeme
  • Parenterale Anfangsbehandlung von Autoimmunerkrankungen wie systemischer Lupus erythematodes (insbesondere viszerale Formen)
  • Posttraumatischer Schock/Prophylaxe der posttraumatischen Schocklunge
  • Prophylaxe und Therapie von postoperativem oder Zytostatika-induziertem Erbrechen im Rahmen antiemetischer Schemata
  • Rheumatisches Fieber mit Karditis
  • Schwere Infektionskrankheiten mit toxischen Zuständen (z.B. Tuberkulose, Typhus; nur neben entsprechender antiinfektiöser Therapie)
  • Schwerer akuter Asthmaanfall (Status asthmaticus)
  • Subkonjunktivale Anwendung bei nicht-infektiöser Keratokonjunktivitis, Skleritis (mit Ausnahme der nekrotisierenden Skleritis), Uveitis anterior und intermedia
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

* Preis

Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

Die hier dargestellten Produkthinweise beruhen auf den von der ABDATA bereitgestellten Pharmazie-Informationen. Die Texte stellen keine Empfehlung oder sonstige Werbung für das Medikament dar, sondern sollen sachlich informieren. Wir haften weder für die Vollständigkeit noch Richtigkeit der Hinweise. Auch ersetzen die Hinweistexte keine fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Anmelden